Eiskunstlauf +
Eishockey

Eiskunstlauf

Hast du schon mal versucht beim Schlittschuhlaufen eine Drehung oder einen Sprung zu machen? Gar nicht mal so einfach, oder? Für diesen Sport, der Anfang des 19. Jahrhunderts in Großbritannien erfunden wurde, sich anschließend in ganz Europa ausbreitete und seit 2014 eine olympische Disziplin ist, benötigt man sehr viel Körperspannung und Gleichgewicht. Allein sich in den Schuhen mit Kufen auf den Beinen zu halten, ist eine Kunst für sich. Obwohl Eiskunstlauf eine Sportart ist, die die Meisten, die richtig gut sind, ab dem Kleinkindalter praktizieren, möchten wir euch dennoch die Chance geben, die balancezentrierte, elegante Disziplin in unserem Workshop auszuprobieren. Also trag dich jetzt ein und schnupper ein wenig in die Grundschritte des Eiskunstlaufs rein!




Das benötigst du:

  • feste Handschuhe

  • Schlittschuhe, wenn vorhanden (können aber auch ausgeliehen werden)

Voraussetzungen

  • Körperspannung

  • Grundkenntnisse im Schlittschuhfahren: du solltest nicht zum ersten Mal auf dem Eis stehen und am besten auch wissen, wie man bremst

Eishockey

Eishockey kennen die meisten wahrscheinlich nur vom Schlittschuhlaufen mit Freunden und Familie, bei professionellen Eishockeyspielen geht es aber meist nicht so friedlich zu.

Die Sportart Eishockey hat ihren Ursprung in mehreren Ländern, das erste offizielle Eishockeyspiel jedoch fand 1875 in Montreal (Kanada) statt. Damals spielte man aber nur mit einer Holzscheibe statt mit einem Puck.

Der Mannschaftssport wird auf einer 60m langen und 30m breiten Eisfläche gespielt. Die Mannschaften bestehen auf jeweils 5 Spielern und einem Torwart, welche das Ziel verfolgen den Puck, eine kleine, runde Hartgummischeibe, mithilfe der Hockeyschläger in das gegnerische Tor zu schießen. Die Spielzeit eines professionellen Hockeyspiels beträgt für gewöhnlich dreimal 20 Minuten.

Wer sich schon einmal ein professionelles Spiel angeschaut hat, dem fällt auf, dass es dabei oft härter und teilweise etwas aggressiv zugehen kann, weswegen alle Spielerinnen und Spieler auch eine spezielle Schutzausrüstung tragen, um Verletzungen zu vermeiden.

Darüber müsst ihr euch bei unserem Workshop aber keine Gedanken machen, denn alles in allem ist Eishockey ein beliebter und interessanter Sport, bei dem es sich lohnt, ihn wenigstens einmal auszuprobieren. Wenn du also Interesse daran hast, freuen wir uns auf deine Teilnahme bei unserem Eishockeyworkshop, und garantiert lernst du dabei so einige Skills, die dir auch beim Hockeyspielen im Winter mit Freunden noch behilflich sein können.

Das benötigst du:

  • Fahrradhelm/Eishockeyhelm

  • Schoner (z.B. vom Skaten)

  • feste Handschuhe

  • Schlittschuhe, falls vorhanden (können auch ausgeliehen werden)

Voraussetzungen

  • Grundkenntnisse im Schlittschuhlaufen

  • Lust auf Speed und Teamplay!

Cool? Aber hallo: